eSport Marketing

eSport-Marketing im Mai 2015: 25 Meldungen, die Sie kennen sollten

Auf Grund des steigenden Interesses seitens internationaler Nutzer haben wir uns dazu entschieden keinen rein deutschsprachigen Blog mehr zu führen. Stattdessen werden wir fortan unter www.esports-marketing-blog.com englischsprachigen Content anbieten.

Der Mai steckte wieder voller Meldungen rund um den eSport. Turtle Entertainment wurde Gerüchten zufolge an die schwedische MTG Media Group verkauft, der VfL Wolfsburg verpflichtet zwei eSportler und ein League of Legends Spieler wird RedBull-Athlet. Diese und weitere Meldungen erfahren Sie in unserem Monats-Rückblick mit den relevantesten Marketing-Meldungen aus dem eSport.

1. London Conspiracy schließt Partnerschaft mit Seagate und Box.co.uk
Die eSport-Organisation London Conspiracy gab auf ihrer offiziellen Webseite bekannt, dass man eine Partnerschaft mit dem Festplattenhersteller Seagate und dem britischen Computer-Shop Box.co.uk geschlossen hat. Die Organisation arbeitete bereits in der Vergangenheit mit den beiden Unternehmen zusammen.

Geschäftsführer Flavio Wirz sagte im Rahmen der Bekanntgabe: „We are very excited to announce two new partners today. Both Seagate and Box.co.uk have supported us at previous events already and therefore it was only natural to extend this relationship. With Seagate we have the global leader in data storage solutions on our side and box.co.uk is the go-to place for PC Hardware in the United Kingdom. We are looking forward to working with both of these companies. Stay tuned for more!”

2. Spielerzahl von Hearthstone steigt auf 30 Millionen
Die Spielerzahl des eSport-Titels Hearthstone ist in den vergangenen sechs Monaten um 10 Millionen gestiegen und liegt nun bei insgesamt 30 Millionen. Dies gab Spieleentwickler Blizzard über den offiziellen Twitter-Account des Spiels bekannt. Ob es sich dabei ausschließlich um aktive Spieler oder aber auch um inaktive Spieleraccounts handelt, kann nur spekuliert werden. Ein Wachstumsfaktor ist sicherlich der Import des Spiels auf iOS- und Android-Geräte.



3. Online-Shop Kinguin verpflichtet Werksteams
Kinguin.com, einer der weltweit führenden Online-Shops für Gaming-Keys, hat sich zwei internationale Werksteams ins Haus geholt. Während man zunächst Anfang Mai die Verpflichtung eines international besetzten Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) Teams bekannt gab, folgte Mitte des Monats die Ankündigung, dass man „Team Kinguin“ um ein Heroes of the Storm (HotS) erweitere. Das in Hong Kong ansässige Unternehmen weitet damit sein Engagement im eSport aus, setzt jedoch erstmals auf Werksteams.

Sie möchten über aktuelle Meldungen, Zahlen und Fakten zum Thema eSport-Marketing informiert werden? Dann melden Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter an. Wir informieren Sie regelmäßig!

4. Turtle Entertainment ist offenbar an die schwedische MTG Media Group verkauft worden
Turtle Entertainment, das deutsche Unternehmen hinter der größten eSport-Liga der Welt, der Electronic Sports League (ESL), soll laut vertraulichen Quellen von golem.de von der MTG Media Group übernommen worden sein. Die schwedische Firma betreibt mehrere Free- und Pay-TV Sender im sportlichen Bereich, darunter Golf, Eishockey und Motorsport. Eine offizielle Bestätigung von Turtle Entertainment blieb bisher aus, jedoch bestätigen uns nahe Quellen den Kauf und sprechen von einem Übernahmeangebot in dreistelliger Millionenhöhe.

5. Thailändisches 100.000$ Dota2-Turnier wird von Bier-Hersteller gesponsert
In Bangkok findet im November die Dota2 Battle Arena statt. Dabei handelt es sich um ein LAN-Event, bei dem acht verschiedene internationale Teams um ein Preisgeld von 100.000 US-Dollar kämpfen. Der Hauptsponsor in diesem Jahr ist der thailändische Bier-Hersteller Singha Corporations. Außerdem steht derzeit ein Engagement der thailändischen Fluggesellschaft Thai Airways im Raum. Die Verhandlungen führten bisher jedoch zu keinem finalen Ergebnis.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass eine Fluggesellschaft im eSport aktiv wird. Im Jahr 2010 war Korean Air Partner der OnGameNet Starleague (OSL). Eindrücke der Anfangszeremonie im Flugzeughangar vermittelt das folgende Video:

6. iBUYPOWER unterstützt das nordamerikanische CS:GO Team Keyd Stars
iBUYPOWER, ein Online-Shop für Gaming-PCs, ist ab sofort Partner von Team Keyd Stars. Dreh und Angelpunkt der Kooperation ist das CS:GO-Team des Clubs, welches durch die Teilnahme an der mit eine Million US-Dollar prämierten ESL Pro League für Aufsehen sorgte. Zudem gehört das Team Keyd Stars zu den reichweitenstärksten eSport-Clubs auf facebook. Das rein brasilianisch besetzte Team wird für die Teilnahme an der Liga seinen Wohnsitz in die USA verlegen. iBuyPower soll maßgeblich an der Realisierung des Umzugs und an der komfortablen Unterbringung des Teams beteiligt sein.

7. Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg verpflichtet zwei eSportler
Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat zwei eSportler aus dem Bereich FIFA unter Vertrag genommen. Die Spieler Benedikt Saltzer (Salz0r), frisch gebackener Deutscher Meister, und Daniel Fink (Dani) vertreten in der virtuellen Bundesliga den VfL Wolfsburg und werden zukünftig die Grün-Weißen im virtuellen Fußball repräsentieren.

Videoquelle: Wölfe.tv

8. DreamHack schließt Partnerschaft mit Hitbox für die russischen Übertragungen
Die DreamHack hat bekannt gegeben, dass der Livestream-Dienst Hitbox offizieller Partner für die russischen Übertragungen verschiedener Events im Jahr 2015 wird. Dazu zählen die DreamHack Open in StarCraft 2 und CS:GO sowie die DreamLeague Dota 2 Season 3 und 4.

9. Blizzard kündigt Heroes of the Storm World Championship an
Vom 6. bis 7. November 2015 wird in Anaheim im Rahmen der BlizzCon 2015 die erste Heroes of the Storm Weltmeisterschaft ausgetragen. Insgesamt acht Teams aus den Regionen Korea, Europa, Amerika, China und Taiwan werden um ein Preisgeld von 1,2 Millionen US-Dollar spielen. Davon gehen alleine 200.000 US-Dollar direkt an das Weltmeister-Team.

10. Einnahmen der eSports-Industrie steigen auf 612 Mio. US-Dollar
Laut einer Prognose von SuperData Research werden die weltweiten Einnahmen der eSports-Industrie im Jahr 2015 auf insgesamt 612 Millionen US-Dollar steigen. Der asiatische Raum nimmt mit 374 Millionen US-Dollar den größten Teil ein. Zudem wächst die Zahl der Zuschauer auf 134 Millionen. Der vollständige Report „eSports Market Brief 2015“ kann kostenlos auf superdataresearch.com heruntergeladen werden.

Worldwide-eSports-market-size-2015
Bildquelle: superdataresearch.com

11. Cloud9 schließt Partnerschaft mit Intel
Die nordamerikanische eSports-Organisation Cloud9 hat mit dem Prozessor-Hersteller Intel eine Partnerschaft geschlossen. Intel unterstützt bereits seit vielen Jahren die eSports-Szene und sieht die Zusammenarbeit mit Cloud9 als logischen Schritt für die Zukunft an. Cloud9 äußerte sich im Rahmen der offiziellen Ankündigung wie folgt: „We at Cloud9 are excited to announce our partnership with Intel, the world’s leading technology brand for gaming experiences. Intel has been a long-time supporter of esports leagues and PC gaming. Now with the promotional strength that top competitive teams have and their desire to ensure that top esports teams can continue to grow and compete, this was a very natural step for Intel to take.“

12. Razer eröffnet Flagship-Store in Taiwan
Der Hersteller von Computerzubehör Razer, seines Zeichen bekannt für sein reges Engagement im eSport, hat in Taiwan den ersten Flagship-Store des Unternehmens eröffnet. Der Aufbau des Shops erinnert an die Läden von Apple und Microsoft, wo die Besucher alle Produkte des Herstellers direkt testen können. Darüber hinaus kündigte Razer an, dass in Zukunft weitere Stores weltweit eröffnet werden.

13. Leipziger Messe plant neues eSport-Event Anfang 2016
Bis 2008 war die Leipziger Messe Veranstalter der Games Convention, die seit 2009 unter dem Namen gamescom in Köln stattfindet. Nun möchte der Messe-Veranstalter Anfang 2016 ein neues Event mit dem Schwerpunkt eSports starten. Die Veranstaltung soll eine Mischung aus LAN-Party, Ausstellung und eSports-Arena werden. Kooperationspartner wird der Leipziger Notebook-Hersteller Schenker. Eine Teaser-Webseite mit dem Motto „Gaming is coming home“ wurde bereits gestartet.

14. League of Legends Spieler wird erstmals offizieller RedBull-Athlet
RedBull hat zum ersten Mal einen League of Legends Spieler in die Reihen seiner Athleten aufgenommen. Namentlich hört der Neuzgang auf den Namen Enrique Cedeño Martínez (xPeke), der derzeit für die die europäische Organisation Team Origen in Europas größter Liga, der League of Legends Championship Series (LCS) aufläuft. Der Spanier zählt derzeit zu den beliebtesten eSportlern und befindet sich mit fast 400.000 Fans unter den reichweitenstärksten eSport-Stars der Welt auf facebook. Martínez ist jedoch nicht der erste eSportler, den RedBull als Athlet verpflichtete. Zuvor kooperierte der Getränkehersteller bereits mit Spielern aus den bereiche Defense of the Ancients (DotA) und Starcraft.

15. Team Dignitas und AK Racing schließen Partnerschaft
Der in Großbritannien ansässige und international vertretene eSport-Club Team Dignitas wurde vor kurzem als offizieller Partner des Gaming-Stuhl-Herstellers AK Racing vorgestellt. Im Rahmen der Kooperation wurden zwei Gaming-Stühle im Club-Design entworfen, die ab sofort im Sortiment von AK Racing auftauchen.

Jean-Pieree Ceccaldi, Vertriebsmanager bei PCB Distribution AB und Vertriebspartner von AK Racing, fand im einem Blogbeitrag auf Linkedin folgende Worte: „We are very excited and proud to announce that as of today we are partners with the well-known organization Team Dignitas. Together with them we have designed and added 2 unique branded Team Dignitas Series to our current line of products. They will be available at our resellers, on our web shop and and on Dignitas web shop in end of May.“

AK Racing Team Dignitas
Bildquelle: akracingeurope.eu

16. Competitive Gaming Conference Europe abgesagt
Am 19. Juni 2015 sollte in Frankfurt die Competitive Gaming Conference Europe (CGC Europe) stattfinden. Aufgrund von mangelndem Interesse wurde die eSports-Business-Konferenz nun abgesagt. Alle registrierten Tickets werden komplett zurückerstattet. Oliver Fedtke, Mitveranstalter der Konferenz, gab in einem Thread auf Linkedin an, dass die bisherigen Anmeldungen ausschließlich aus Bereichen kamen, die primär außerhalb des eSports agieren. So sollen unter anderem Werbeagenturen und Fußballstadien Interesse an dem Thema bekundet haben. Aus der eSport-Branche, so Fedtke, sei jedoch nicht eine einzige Anmeldung gekommen.

17. Deutscher Spiele-Markt wächst laut Prognose auch im Jahr 2015
Der GAME Bundesverband e.V. hat eine Prognose in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungs- unternehmen Newzoo abgegeben, nach der der deutsche Spiele-Markt im Jahr 2015 um 2,3 Prozent auf ein Gesamt-Marktvolumen von 3,27 Milliarden Euro wachsen wird. Besonders stark vertreten ist der Bereich der Tablet- und Smartphone-Games, während der Marktanteil klassischer Handheld-Spiele deutlich einbricht.

Der-deutsche-Gamesmarkt-Prognose-2015-Newzoo-GAME
Bildquelle: newzoo.com

18. Über 2,6 Millionen Zuschauer verfolgen die World of Tanks Weltmeisterschaft
Anfang Mai fand in Warschau die World of Tanks (WoT) Weltmeisterschaft statt. Neben 15.000 eSport-Enthusiasten vor Ort verfolgten 2,6 Millionen Zuschauer die Finalspiele live über twitch.tv.
Im Schnitt verfolgte ein Zuschauer das Event circa 28 Minuten. Im letzten Jahr lag diese Zeit noch bei sechs Minuten.

19. Dr. Pepper erneut mit eigener Turnierserie
Getränkehersteller Dr. Pepper wird auch in diesem Jahr ein eSport-Turnier in Deutschland austragen. Ebenso wie im letzten Jahr werden die Finalspiele in League of Legends während der gamescom in Köln ausgetragen, wo man Anfang August mehr als 300.000 Besucher erwartet. Das Turnier feiert in diesem Jahr bereits seine dritte Ausgabe und soll die besten eSportler Deutschlands anlocken.

20. eSports-Zuschauer geben mehr Geld für Hardware aus als der durchschnittliche Spieler
Laut einer Marktanalyse von EEDAR investieren eSports-Zuschauer mehr Geld in den Erwerb von Gaming-Zubehör als der Durchschnitts-Gamer. So geben die eSports-Fans etwa 30% mehr Geld beim Kauf eines neuen PCs aus. Zudem ist der Wert bei der Hardware etwa doppelt so hoch wie bei den durchschnittlichen Spielern.

21. Coca-Cola bringt eSports auf die großen Leinwände der Welt
Bereits im letzten Jahr brachte Coke die „League of Legends“-Weltmeisterschaft in insgesamt 18 Kinos in sechs verschiedenen Ländern. Das MSI-Turnier im Mai 2015 wurde alleine in den USA auf 15 Leinwände übertragen. Das Unternehmen plant für die kommende Weltmeisterschaft in Europa weitere Events und Übertragungen in Kinosäle rund um die Welt. Fortune.com hat dem Thema einen Artikel gewidmet und erklärt, warum Coca Cola sich derart im eSport engagiert.

22. Weltweiter Umsatz der Spiele-Industrie wächst bis 2018 auf 113,3 Milliarden US-Dollar
Laut der Marktanalyse und Prognose von Newzoo für das Jahr 2018 wird der Umsatz der Spiele-Industrie um 7,9% auf 113,3 Milliarden US-Dollar steigen. Der Smartphone- und Tablet-Spiele-Markt wird 39% des gesamten Marktanteils mit 44,2 Milliarden US-Dollar einnehmen. China ($32,8 Milliarden) und die USA ($24,1 Milliarden) werden für die Hälfte des Umsatzes verantwortlich sein.

Newzoo_Global_Games_Market_2018_V2
Bildquelle: newzoo.com

23. DreamHack und twitch.tv erneuern Partnerschaft
Die weltweit größte LAN-Party DreamHack hat die Partnerschaft mit der Livestream-Plattform twitch.tv für ein weiteres Jahr erneuert. Die DreamHack gehörte zu den ersten eSport-Partnern von twitch.tv. Seit Winter 2009 arbeiten die beiden Unternehmen zusammen. Das nächste große Event, die DreamHack Summer, findet vom 13. -16. Juni 2015 in Jönköping statt.

24. Über 10 Millionen Deutsche spielen fast täglich auf Tablet Computern
In Deutschland besitzt mittlerweile jeder Vierte ein Tablet. Etwa 61% nutzen das Gerät um mehrmals in der Woche oder täglich verschiedene Mobile-Games zu spielen. Mehr als 10 Millionen Deutsche sollen mittlerweile auf ihren Tablets zocken. Das Durchschnittsalter liegt bei 34 Jahren.

25. Neue Marketing Managerin bei SteelSeries für den DACH-Bereich
Nandi Reinartz-Routh ist die neue Marketing Managerin bei SteelSeries für den DACH-Bereich. Neben der Koordination von Messeauftritten und Events soll Reinartz-Routh insbesondere für die Platzierung der Marke im IT- und Gamingbereich zuständig sein. Insbesondere der eSport sei ein Bereich, so Reinartz-Routh, den es zu beobachten gilt: „SteelSeries ist eine aufregende Marke, die den jungen Gaming-Markt erreicht. […] Dabei ist es besonders spannend zu beobachten, wie sich der eSport in Deutschland entwickelt und wo sich SteelSeries in dieser Szene platzieren kann.“

Sie sind im Marketing- oder Pressebereich aktiv und vermissen eine wichtige Meldung auf dem eSport Marketing Blog? Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns über jeglichen Input.

Als Leser unseres Artikels „eSport-Marketing im April 2015: 31 Meldungen, die Sie kennen sollten“ könnten Sie auch folgende Beiträge auf dem eSport Marketing Blog interessieren:

Bildquelle des Beitragsbild (Thumbnail): eslgaming.com

Beitrag teilen

Related Posts

Sagen Sie Ihre Meinung

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

NEU IM ESPORT?

5 Gründe warum Sie im eSport werben sollten

Werbung

Wer schreibt hier?


Wir, die ENPE Media GmbH, sind eine Marketing- und Event-Agentur, die sich auf die Konzeption, Durchführung und Betreuung von Events und Marketing- kampagnen im eSport- und Gaming-Segment konzentriert.

Auf diesem Blog wollen wir einerseits über marketingrelevante Themen aus dem eSport-Markt berichten und andererseits seine Strukturen, Eigenheiten und Potentiale erläutern, so dass auch Marktfremde einen Zugang zu ihm erhalten.