eSport Marketing

eSport-Marketing im ersten Quartal 2015: 30 Meldungen, die Sie kennen sollten

Auf Grund des steigenden Interesses seitens internationaler Nutzer haben wir uns dazu entschieden keinen rein deutschsprachigen Blog mehr zu führen. Stattdessen werden wir fortan unter www.esports-marketing-blog.com englischsprachigen Content anbieten.

Im ersten Quartal 2015 ist einiges auf dem eSport-Markt passiert. Unter anderem: Obama setzt auf eSportler, HTC setzt zum Marketing-Großangriff im eSport an und Deutschlands beste Gamer locken Millionenpublikum an. Wir fassen für Sie die interessantesten Meldungen noch einmal zusammen und liefern Ihnen aktuelle Meldungen, Zahlen und Fakten zum Thema eSport-Marketing.

1. readmore.de lockt im Jahr 2014 mehr als 2,6 Millionen Nutzer an
Die deutsche eSport-Plattform readmore.de hat die Statistiken für das Jahr 2014 bekannt gegeben. Im vergangenen Jahr besuchten die Webseite insgesamt 2,6 Millionen Nutzer, die für 14,4 Millionen Sitzungen und 75,2 Millionen Seitenaufrufe sorgten. 87,98% der Nutzer stammen aus Deutschland.

2. Beşiktaş Istanbul verpflichtet eSport-Team
Der türkische Fußballclub Beşiktaş Istanbul ist seit Anfang des Jahres auch im eSport vertreten. Der Traditionsclub verpflichtete das türkische League of Legends Team namens ‚Aces High‘ und ist der erste traditionelle Sportverein, der ein eSport-Team beherbergt. Laut einem Sprecher des Vereins stellt die Verpflichtung des Team eine Reaktion auf die steigende Bedeutung von Computern und des Internets in der Gesellschaft – besonders für die junge Generation – dar.

3. HTC setzt zum Marketing-Großangriff im eSport an
Das taiwanesische Unternehmen High Tech Computer Corporation (HTC) gab im Januar gleich drei Partnerschaften mit weltweit bekannten eSport-Organisationen bekannt. Cher Wang, Vorstands- vorsitzender von HTC, begründete das Engagement in der Pressemitteilung von HTC wie folgt: „eSports has seen significant growth in the past few years and we see synergy between people who are passionate about this sport and our own customer base. It was an easy decision for us to sponsor these talented teams and individuals.”

Sie möchten über aktuelle Meldungen, Zahlen und Fakten zum Thema eSport-Marketing informiert werden? Dann melden Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter an. Wir informieren Sie regelmäßig!

4. Modelabel Björn Borg wirbt mit 6.000$-Turnier für eigenes Fashion-Game
Das schwedische Modelabel Björn Borg hat im Februar ein eigenes Counter-Strike: Global Offensive Turnier mit dem Namen ‚First Person Lover Challenge by Björn Borg’ (FPL) veranstaltet. Neben dem Werben für die eigene Marke nutzte man das eSport-Turnier zur Promotion des gleichnamigen Fashion Games ‚First Person Lover‘, welches im Rahmen der Werbekampagne für die Frühlings- und Sommer-Kollektion von Björn Borg entwickelt wurde.

5. G2A.com geht Partnerschaft mit Virtus.pro ein
Der Online-Marktplatz G2A.com ist neuer Sponsor des russischen eSport-Clubs Virtus.pro. Die Partnerschaft soll sich vorerst auf das sehr erfolgreiche Counter-Strike: Global Offensive Team des Clubs konzentrieren.

6. Counter-Strike: Global Offensive in der LANXESS arena in Köln
Die Electronic Sports League (ESL) veranstaltet das weltweit größte Counter-Strike: Global Offensive Turnier in der LANXESS Arena in Köln. Während in der zweitgrößten Multifunktionshalle der Welt in der Regel Konzerte, Events oder sportliche Highlights wie die Eishockeyspiele der Kölner Haie stattfinden, werden am 22. und 23. August 2015 die besten 16 Teams der Welt um 250.000 US-Dollar Preisgeld vor bis zu 15.000 Fans spielen.

7. CaseKing neuer Partner von H2k Gaming
H2k Gaming, Teilnehmer der europäischen Ausgabe der League of Legends Championship Series LCS), kooperiert seit Ende Januar mit dem europäischen Distributor CaseKing.

Caseking CEO Toni Sonn kommentierte die neue Partnerschaft wie folgt: „Caseking ist seit 12 Jahren stetiger Begleiter und Unterstützer des eSports – es ist an der Zeit die nächste Stufe einzuläuten. Wir bieten das ultimative Equipment für alle leidenschaftlichen Spieler und arbeiten in enger Kooperation mit den wichtigsten Partnern der Computer-Industrie zusammen. Das spektakuläre Bootcamp mit herausragenden eSportlern ist ein wahres Highlight und ein weiterer Schritt in Richtung Professionalisierung – und viele weitere werden folgen.“

8. Newzoo prognostiziert weltweit 145 Millionen eSport-Enthusiasten für das Jahr 2017
Das renommierte Marktforschungsinstitut Newzoo hat im Rahmen einer Datenerhebung einen Zuwachs von 56 Millionen so genannter ‚eSport-Enthusiasten‘ in den kommenden drei Jahren prognostiziert. Der Prognose nach wird die Anzahl der eSport-Enthusiasten von 89 Millionen im Jahr 2014 bis zum Jahr 2017 auf 145 Millionen anwachsen. Das entspricht einer Wachstumsrate von 62,92%.

9. Unicorns of Love wird von Razer unterstützt
Das League of Legends Team von Unicorns of Love hat mit Razer einen neuen Sponsor gefunden. Fabian Mallant, Coach des Teams, sagte im Rahmen der offiziellen Bekanntgabe der Partnerschaft: „Razer has always been a part of our team since we’ve been playing with their gear since we won their headsets in one of our first tournaments. I feel very honoured that we will face the upcoming LCS split with one of the most well received brands on our side.“

10. Fünf eSport-Titel in den Top10 der stärksten Gaming-Marken auf Youtube
Im Januar generierten die zwanzig stärksten Gaming-Marken insgesamt 5,85 Milliarden Aufrufe auf Youtube. eSport-Titel waren für 21% dieser Aufrufe verantwortlich. Sportsimulation FIFA ist mit 6% der reichweitenstärkste eSport-Titel auf Youtube, gefolgt von League of Legends (4%), Call of Duty (4%), Counter-Strike (4%), DotA2 (2%) und World of Tanks (1%).

11. Vereinigtes Königreich bekommt eigene eSport Arena
Vue Entertainment International, die Firma hinter der drittgrößten Kinokette im Vereinigten Königreich namens ‚vue‘, und Gfinity kooperieren und gestalten in London ein Multiplexkino zu einer eSport Arena um. Die „Gfninity Arena“ soll Austragungsort für zahlreiche eSport-Events werden und kann bereits Kooperationspartner wie Blizzard, Valve oder Riot Games nennen.

12. Microsoft setzt auf eSport
Vom 27. bis 29 März 2015 lädt der US-amerikanische Publisher Activison zur dritten Call of Duty Weltmeisterschaft ein, bei der insgesamt eine Million US-Dollar Preisgeld ausgeschüttet wird. Gestemmt wird dieses unter anderem durch einen Promo-Deal mit Microsoft, der vorsieht, dass das Turnier exklusiv auf der Xbox One ausgetragen wird.

13. DotA2: 42,9 Millionen aktive Spieler
MOBA-Titel Defense of the Ancients (DotA2) kann 42,9 Millionen aktive Nutzer vorweisen, von denen 25% im Durchschnitt 750 Spielstunden auf ihrem Konto haben. Im Februar spielten 1,26 Millionen Spieler gleichzeitig DotA2. Und: Dota2 wächst. Im Februar vergangenen Jahres gab es weltweit nur 24 Millionen aktive Spieler.

14. PC-Spielemarkt wächst auf 35 Milliarden US-Dollar
Während der PC-Spielemarkt im Jahr 2014 knapp 26 Milliarden US-Dollar Umsatz verbuchen konnte, soll der Markt in den kommenden drei Jahren weiter stark wachsen. Laut einer Studie der Gaming Alliance (OGA) in Kooperation mit der DFC Intelligence soll der Umsatz im Jahr 2018 auf 35 Milliarden US-Dollar steigen.

15. eSport-Report von Eventbrite
Die Veranstaltungsplattform Eventbrite hat sich genauer mit dem Thema eSport beschäftigt und eine Umfrage mit 1500 Gamer durchgeführt, die zwischen 2013 und 2014 eSport-Turniere und Gaming-Veranstaltungen besucht haben. Die Ergebnisse der Umfrage hat man in einem Report festgehalten, der im Rahmen der Games Week Berlin vorgestellt wurde.

16. ESPN überträgt College-eSport-Event
Studenten aus den USA und Kanada können ab dem 28. März an den College-Meisterschaften in Heroes of the Storm (HotS) teilnehmen. TV-Sender ESPN und WatchESPN werden das Turnier live übertragen. Die Spieler des Siegerteams erhalten von Blizzard die Kostenübernahme der Studiengebühren in Höhe von bis zu 25.000 US-Dollar pro Spieler.

17. Dreamhack Open 2015 wird im schwedischen Fernsehen ausgestrahlt
Der schwedische TV-Sender Sveriges Televison (SVT) setzt die Kooperation mit der DreamHack, der weltweit größten LAN-Party, auch in diesem Jahr fort. Der öffentlich-rechtliche Sender wird neben den StarCraft 2 Turnieren der DreamHack Open 2015 auch die Begegnungen der Counter-Strike Global: Offensive Turniere ausstrahlen.

Die Kooperation umfasst insgesamt sieben Events und zehn Turniere. Ola Gerhardsson, Projektleiter von SVT eSport, kommentierte die Fortführung des Engagement wie folgt: „We’re very happy to be offering more eSports content to our viewers during the upcoming year. We’ll continue to broadcast StarCraft II, but also add Counter-Strike: Global Offensive to our broadcasts.“

18. Obamacare: eSportler als Botschafter
Barack Obama und das Weiße Haus setzen beim Patient Protection and Affordable Care Act (PPACA) auf eSport-Promis. Im Rahmen einer Video-Kampagne sollen die US-Bürger für das Thema Krankenversicherung sensibilisiert werden.

19. Gesamtmarkt für Computer- und Videospiele wächst 2014 um 11 Prozent
Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 2,67 Milliarden Euro mit digitalen Spielen und Spielekonsolen umgesetzt. Das entspricht einer Steigerung von elf Prozent. Damit zählt Deutschland zu den größten Absatzmärkten der Welt, wenn es um digitale Spiele geht.

20. Neuen Zuschauerrekorde während der ESL One und den Intel Extreme Masters
Der Egoshooter Counter-Strike: Global Offensive feierte im Rahmen der ESL One im polnischen Kattowitz einen weiteren Meilenstein seiner Geschichte und verzeichnete im Finale einen historischen Rekord von mehr als einer Millionen Zuschauer. Auch in StarCraft 2 konnte man einen neuen Zuschauerspitzenwert erreichen. Das Finale zwischen den beiden Südkoreanern Joo Sung Wook (Zest) und Cho Sung Ho (Trap) sahen 156.000 Zuschauer.

21. Vulcun Fantasy eSports erhöht den garantierten Preispool auf 4 Millionen US-Dollar
Vulcun Fantasy eSport, eine Plattform, auf der man seine eigenen eSport-Teams zusammenstellen und gegen viele tausend andere Spieler um Echtgeld antreten kann, konnte den garantierten Preispool innerhalb eines Monats von 250.000 US-Dollar auf vier Millionen US-Dollar anheben.

Ali Moiz, Gründer der Plattform, sagte in einer offiziellen Stellungnahme: „We had no idea that in just eight weeks we’d have a $4 million prize pool. But the response from the LoL community has been so tremendous that it has blown us away. Active user participation allows us to grow our prize pools. I am deeply humbled and grateful to the community for making Vulcun the the No. 1 place where they choose to play Fantasy eSports games. We’re growing 10 percent each week.“

22. Gameforge steckt 100.000 Dollar in den eSport
Das deutsche Unternehmen Gameforge will laut eigenen Aussagen in den eSport investieren. Dreh und Angelpunkt soll dabei das Sammelkartenspiel Hex: Shards of Fate sein, für das man ein internationales Preisgeldturnier plant. Gameforge wird mindestens 100.000 Dollar Preisgeld beisteuern.

23. Riot Games nicht auf der gamescom
Zur Überraschung vieler hat Riot Games angekündigt in diesem Jahr mit League of Legends nicht auf der Gamescom vertreten zu sein. Man wolle zukünftig den Fokus auf mehrere kleine Events legen und so der Community ein vielfältigeres Angebot bieten. Die diesjährige League of Legends Weltmeister- schaft in vier europäischen Großstädten auszutragen, so Riot Games, sei ein Teil dieser Strategie.

24. eSport kommt in die Kinos
Filmproduzent Patrick Creadon hat im vergangenen Jahr an seiner eSport-Dokumentation “ALL WORK ALL PLAY: The Pursuit of eSports Glory” gearbeitet und im Rahmen der Intel Extreme Master Kattowitz verkündet, dass die Weltpremiere am 23. Juli 2015 in Burbank (Kalifornien) stattfindet. Die europäische Premiere wird wenige Tage später in Köln stattfinden. Die Dokumentation soll weltweit in den Kinos gezeigt werden.

25. k1ck geht Partnerschaft mit hitbox und MSI ein
Der portugiesische eSport-Club k1ck hat mit der Streamingplattform hitbox.tv und Hardwarehersteller MSI zwei neue Partner an seiner Seite. Pedro Fernandes, 1. Vorstand des k1ck eSport Clubs, kommentierte die Partnerschaft mit MSI in einer offiziellen Ankündigung wie folgt: „This is a rather important announcement for our club as once again we will partner up with such a huge company. Everybody knows MSI and the role they play in supporting eSports so it’s with the utmost pleasure that we welcome MSI into our group of partners.”

26. Die ESL Meisterschaft gewinnt NVIDIA als Partner
Deutschlands größte eSport-Liga, die ESL Meisterschaft, präsentierte jüngst NVIDIA als neuen Partner. Der Entwickler von Grafikprozessoren und Chipsätzen für Personal Computer und Spielkonsolen setzt damit sein breites Engagement im eSport fort.

Ralf Koczorowski, Senior Marketing Manager bei NVIDIA, kommentierte das Sponsoring wie folgt: „Als passionierte Gamer verfolgen wir bei NVIDIA die Meisterschaften der ESL schon seit Jahren mit Spannung, nicht zuletzt auf Grund der professionellen Umsetzung der On- und Offline-Veranstaltungen und der engagierten Community. Jetzt sind wir als Sponsoren selbst aktiv dabei und freuen uns auf eine abwechslungsreiche Saison. Dank unserer Technologien können sich die eSportler noch besser auf das konzentrieren, was sie am Besten können: Spielen und siegen!“

27. Die 20 beliebtesten eSportler der Welt auf facebook
Der beliebteste eSportler der Welt auf facebook hört auf den Namen Carlos Rodriguez (Ocelote) und hat knapp 610.000 Fans. Mit 490.000 Fans belegt der Südkoreaner Lee Sang-hyeok (Faker) den zweiten Platz. Das Podium wird durch den Amerikaner Marcus Hill (Dyrus) komplettiert, der fast 440.000 Fans hat. In der Summe kommen die beliebtesten eSportler der Welt auf facebook auf insgesamt 5,8 Millionen Fans.

28. Digitales eSport Magazin ‚1337‘
Das von Niels Thornberg geführte eSport-Magazin ‚1337‘ feierte am 2. März nach einer zweijährigen Planungs- und Konzeptionsphase die Veröffentlichung seiner Erstausgabe und wird mit der Unterstützung des renommierten Magazin-Publishers Aller Media monatlich erscheinen. Inhaltlich fokussiert sich das Magazin auf den Themenbereich Multiplayer und zielt damit auf die Zielgruppe der eSportler ab.

29. Beats by Dr. Dre nun auch im eSport aktiv: Partnerschaft mit CJ Entus angekündigt
Beats by Dr. Dre und der koreanische eSport Club ‚CJ Entus‘ gehen zukünftig gemeinsame Wege. Wahnsinnig viele Details über die Partnerschaft wurden von beiden Seiten nicht preisgegeben. Während man seitens CJ Entus lediglich betonte, dass sich die Eigenmarke von Rapper Dr. Dre fortan um den Audio-Part der Spieler kümmert und sich die Spieler so auf das eigentliche Spiel fokussieren können, blieb eine offizielle Stellungnahme seitens Beats by Dr. Dre aus.

30. Deutschlands beste Gamer locken Millionenpublikum an
‚Deutschlands beste Gamer‘ treten dreimal jährlich in der ESL Pro Series (EPS) an und kämpfen um ein Preisgeld von insgesamt 114.000 Euro. Im vergangenen Jahr sorgte der Kampf um die begehrten Titel für Einschaltquoten von 5,6 Millionen Live-Sessions auf den Kanälen des ligaeigenen IPTV-Senders ESLTV. Fasst man alle Übertragungen zusammen, kann Ligenbetreiber Turtle Entertainment im Vergleich zum Jahre 2013 einen Quoten-Zuwachs von mehr als 2,7 Millionen Live-Sessions (+81,82%) verbuchen und auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.

Sie sind im Marketing- oder Pressebereich aktiv und vermissen eine wichtige Meldung auf dem eSport Marketing Blog? Kontaktieren Sie uns! Wir freuen uns über jeglichen Input.

Als Leser unseres Artikels „eSport-Marketing im ersten Quartal 2015: 30 Meldungen, die Sie kennen sollten“ könnten Sie auch folgende Beiträge auf dem eSport Marketing Blog interessieren:

Beitrag teilen

Related Posts

Sagen Sie Ihre Meinung

NEU IM ESPORT?

5 Gründe warum Sie im eSport werben sollten

Werbung

Wer schreibt hier?


Wir, die ENPE Media GmbH, sind eine Marketing- und Event-Agentur, die sich auf die Konzeption, Durchführung und Betreuung von Events und Marketing- kampagnen im eSport- und Gaming-Segment konzentriert.

Auf diesem Blog wollen wir einerseits über marketingrelevante Themen aus dem eSport-Markt berichten und andererseits seine Strukturen, Eigenheiten und Potentiale erläutern, so dass auch Marktfremde einen Zugang zu ihm erhalten.