eSport Sponsoring
Coca-Cola setzt weiterhin auf eSport und wird Sponsor der League of Legends Championship Series

Coca-Cola setzt weiterhin auf eSport und wird Sponsor der League of Legends Championship Series

Auf Grund des steigenden Interesses seitens internationaler Nutzer haben wir uns dazu entschieden keinen rein deutschsprachigen Blog mehr zu führen. Stattdessen werden wir fortan unter www.esports-marketing-blog.com englischsprachigen Content anbieten.

Der Getränke-Gigant Coca-Cola setzt auch im Jahr 2015 auf eSport. Dies gab das Unternehmen in der vergangenen Woche offiziell bekannt. Das Engagement wird sich in diesem Jahr auf die League of Legends Championship Series (LCS) und die damit verbundenen Events konzentrieren.

Während der Fokus des Sponsoring-Abkommens im vergangenen Jahr weitgehend auf der neu eingeführten Coke Zero Challenger Series lag, wird das Jahr 2015 getreu dem neuen Coca-Cola Motto „New Year, New Look, Next Level“ ganz im Zeichen der LCS, League of Legends und eSport stehen: “This year fans can expect more of everything – more cinema viewings, more social engagement and more opportunities to indulge their passion for eSports through Coca-Cola,” sagte Matt Wolf, Head of Global Gaming bei Coca-Cola.

Das ausgerufene Ziel für die erneuerte Partnerschaft ist insbesondere, so Wolf, die im vergangenen Jahr gestartete Kooperation weiter auszubauen und den Fans deutlich mehr Möglichkeiten zu geben, um diese während Live-Events, aber auch über die Social Media Kanäle, zu erleben. “We’ll be on the ground to activate and celebrate the sport, building what we started in 2014,“ so Wolf weiter.


Coca-Cola-eSport-League-of-Legends-Dosen
Schon im Jahr 2014 in manchen Ländern erhältlich gewesen: League of Legends Coke Zero Dosen


Coca-Cola statt Coke Zero

Dass man es seitens Coca-Cola ernst meint, zeigt auch der Markenwechsel, der mit der neuen Kooperation einhergeht. War bisher nur Coke Zero im Rahmen des Sponsorings als Marke zu sehen, wird zukünftig das Flagschiff des US-Konzerns und die umsatzstärkste Cola-Marke, nämlich Coca-Cola, bei Live-Events der LCS und während der Live-Übertragungen zu sehen sein.

Coca-Cola bringt eSport in die Kinosäle

Um die Wichtigkeit der angekündigten Live-Events zu untermauern, kündigte man seitens Coca-Cola an, dass man mit Hilfe seines Partners Cinemark Cinemas und in Zusammenarbeit mit Riot Games in diesem Jahr den eSport in die Kinosäle bringen will.

Dies konnte man bereits während der League of Legend Weltmeisterschaft 2014 im Rahmen einer Marketingkampagne erfolgreich bewerkstelligen und auch in der kommenden Sponsoring-Periode soll das Thema weiter ausgebaut werden. Und nicht nur in Nordamerika, sondern auch in Europa.


Dokumentation zur League of Legends Weltmeisterschaft 2014


Riot Games ist wählerisch bei der Sponsorenwahl

Dass nur große Marken wie Coca-Cola als Sponsor der LCS auftreten, kommt nicht von ungefähr. Riot Games, Veranstalter der reichweitenstärksten eSport-Liga der Welt, ist wählerisch, wenn es darum geht, Sponsorenverträge mit anderen Unternehmen einzugehen.

“We could have a lot of sponsors tommorow if we wanted, but we want to have only a few very meaningful partners that fully align with our demographic and understand how to activate with our players. We don’t want to be the Nascar of eSports with logos everywhere,” kommentierte Dustin Beck, VP of eSports bei Riot Games, zuletzt einen Beitrag auf Reddit.

Riot Games scheint dabei seinem Motto treu zu bleiben und entgegen dem im eSport üblichen Trend, dass Sponsoren regelmäßig kommen und gehen – zuletzt eindrucksvoll im Fall von EIZO und BenQ demonstriert – auf einzelne, ausgewählte Partner zu setzen.


LCS-Sponsoren
Die bisherigen Sponsoren der League of Legends Championship Series


In den vergangenen Spielzeiten waren lediglich fünf Partner als solche zu erkennen, nun kommt mit Coca-Cola der Sechste hinzu.

Im Jahr 2013 waren sowohl Plantronics und Alienware als auch Logitech als offizielle Sponsoren aufgeführt. Diese verschwanden jedoch relativ schnell wieder von der Bildfläche und wurden Ende 2013 durch American Express ersetzt. Im Jahr 2014 folgte Coke Zero. Hinzu kam ein kurzes Intermezzo mit dem US-amerikanischen Fernsehprogrammanbieter HBO, der während der Live-Übertragungen der vierten Saison die neue Staffel seines Serien-Hits Game of Thrones bewarb.

Nun reiht sich mit Coca-Cola eine weitere große Marke in die kleine Liste der LCS-Sponsoren ein und wir dürfen gespannt sein, welche Marken in Zukunft noch auf den Zug aufspringen werden. Denn schließlich weiß nicht nur Matt Wolf: “The landscape of gaming is a very exciting one for any large brand.”

Mehr zum Thema:

Als Leser unseres Artikels „Coca-Cola setzt weiterhin auf eSport und wird erneut Sponsor der League of Legends Championship Series“ könnten Sie auch folgende Beiträge auf dem eSport Marketing Blog interessieren:

Beitrag teilen

Related Posts

Sagen Sie Ihre Meinung

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

NEU IM ESPORT?

5 Gründe warum Sie im eSport werben sollten

Werbung

Wer schreibt hier?


Wir, die ENPE Media GmbH, sind eine Marketing- und Event-Agentur, die sich auf die Konzeption, Durchführung und Betreuung von Events und Marketing- kampagnen im eSport- und Gaming-Segment konzentriert.

Auf diesem Blog wollen wir einerseits über marketingrelevante Themen aus dem eSport-Markt berichten und andererseits seine Strukturen, Eigenheiten und Potentiale erläutern, so dass auch Marktfremde einen Zugang zu ihm erhalten.